Portrait

Praunheimer Bläserey

1989 als Posaunenchor der Auferstehungsgemeinde Praunheim von Bernd Lechla gegründet, besteht die Praunheimer Bläserey zurzeit aus rund 15 Laienmusikern aller Altersschichten. Neben Trompeten und Posaunen sind Flügelhorn, Tenorhorn, Waldhorn und Tuba vertreten.

Besonderen Wert legt die Bläserey auf die Nachwuchsausbildung. Seit 2005 erhalten Interessierte Einzelunterricht bei Emidio Camilli. Herr Camilli ist professioneller Blechbläser und studierter Trompeter. Dank der Unterstützung des 

Förderkreis Kirchenmusik in Praunheim

tragen die interessierten Schüler – je nach Alter – nur einen kleinen Teil der Unterrichtskosten und können zunächst auf Leihinstrumente zurückgreifen.

Geprobt wird jeden Dienstag ab 20 Uhr in der Auferstehungskirche, oft auch während der Ferienzeit. Darüber hinaus findet rechtzeitig vor dem traditionellen Herbstkonzert im November ein Probenwochenende statt.

Die Auftritte der Praunheimer Bläserey konzentrieren sich auf Gottesdienste, Konzerte und Veranstaltungen der eigenen sowie anderer Frankfurter Gemeinden (Martinsumzug, Fronleichnamsprozession, Gemeindefest, Adventsmarkt).

Konzertreisen, Uraufführung
Konzertprogramm 2017  Verleih uns Frieden gnädiglich

Das Repertoire ist weit gefächert. Es reicht von höfischer Tanzmusik der Renaissance und des Barocks über kirchliche und weltliche Originalliteratur aller Epochen bis hin zu Bearbeitungen klassischer und populärer Musik, zu Chorälen, Spirituals, Musicalmelodien und Volksliedern.

Im Jahre 2013 gründete sich aus Mitgliedern der Bläserey ein Soloquintett, das im Rahmen der Praunheimer Musiktage 2013 zum ersten Mal auftrat.

Leiter der Praunheimer Bläserey ist seit 2007 Michael Buschmann, hauptberuflicher Kirchenmusiker der Auferstehungsgemeinde.

 

Bläsereykonzert 2016